Anleitung zum Glücklichsein

Wer einen Herzenswunsch hat, sollte ihn erst mal aufkleben, sagt die Moodboard-Spezialistin Marianne Salentin-Träger.

SPIEGEL: Frau Sa­len­tin-Trä­ger, Mood­boards kennt man von De­si­gnern, wenn sie Stof­fe und Fo­tos als In­spi­ra­ti­on für neue Kol­lek­tio­nen sam­meln. Sie emp­feh­len die bun­ten Col­la­gen auch zum Er­rei­chen von be­ruf­li­chen Zie­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2019.