Grüner wird's nicht

Die Rettung des Planeten ist das größte Ziel der Gegenwart. Aber ist es auch erreichbar? Eine Selbstbetrachtung mit nachhaltigen Erkenntnissen.

Öko­n­ar­ziss­mus und re­li­giö­sen Ei­fer ent­deck­te SPIEGEL-Re­dak­teur Mar­kus Deg­ge­rich nicht nur auf Um­welt­de­mos, son­dern auch bei sich.

Ich könn­te es kurz ma­chen. Um die­sen Text zu ei­nem glück­li­chen und sinn­vol­len Ende zu füh­ren, gibt es eine ra­di­ka­le Ab­kür­zung, es wäre der ein­zig wirk­lich nach­hal­ti­ge Weg. Alle an­de­ren Wege sind, nach al­lem was ich jetzt weiß, nur kli­ma­schäd­li­che Kom­pro­mis­se von Leu­ten wie mir, die nach Aus­re­den su­chen: Ich müss­te mich also er­schie­ßen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2019.