Snacks? Ab in den Keller!

Sie naschen zu viel? Oder trösten sich mit Schokolade? Hier lernen Sie in sechs Schritten, sich in Ihrem Alltag bewusst und gesund zu ernähren.

»Eine Ge­wohn­heit kann man nicht ein­fach zum Fens­ter hin­aus­wer­fen. Man muss sie Stu­fe für Stu­fe die Trep­pe her­un­ter­lo­cken.« Die­ser Satz des Schrift­stel­lers Mark Twain passt zum The­ma Ess­ver­hal­ten be­son­ders gut: Die oft seit Kin­der­ta­gen und tau­send­fach ein­ge­üb­ten Ge­wohn­hei­ten sind hart­nä­ckig. Weil sie neu­ro­nal so gut ver­an­kert sind, lau­fen sie zum Teil au­to­ma­tisch ab – und sind uns des­halb nicht un­be­dingt be­wusst. »Auch des­halb hilft es, die ei­ge­nen Ge­wohn­hei­ten zu­nächst mal auf­merk­sa­mer zu re­gis­trie­ren als bis­her«, sagt Kat­ja Kröl­ler, Pro­fes­so­rin für Er­näh­rungs­psy­cho­lo­gie an der Hoch­schu­le An­halt. »Da­nach kann man ge­ziel­te, aber erst ein­mal sehr klei­ne Ver­än­de­run­gen vor­neh­men. «Zu­sam­men mit dem Team von SPIEGEL WIS­SEN hat die Wis­sen­schaft­le­rin und Er­näh­rungs­be­ra­te­rin ein Coa­ching ent­wi­ckelt, das Ih­nen da­für prak­ti­sche An­satz­punk­te und Tipps ver­mit­telt. Sie kön­nen mit der Ver­än­de­rung Ih­rer Ess­ge­wohn­hei­ten jetzt so­fort an­fan­gen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2019.