Wie geht eigentlich Statistik?

Zah­len lü­gen nicht. Doch das heißt noch lan­ge nicht, dass man nicht mit Zah­len lü­gen kann. Oder ma­ni­pu­lie­ren. Aber auch: mo­ti­vie­ren. »Ist dies schon Toll­heit, hat es doch Me­tho­de«, heißt es im »Ham­let«. Wie sol­len wir er­ken­nen, ob wir ein Ziel er­reicht ha­ben? Durch die im­mer po­pu­lä­rer wer­den­de Ver­mes­sung der Welt. In­dem wir den Start- und den End­punkt mar­kie­ren, wie bei ei­nem 100-Me­ter-Lauf. So wis­sen wir, dass nach 10 Me­tern 10 Pro­zent der Stre­cke ge­schafft sind und noch 90 vor uns lie­gen: Me­ter und Pro­zent. So gut, so ein­fach.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2019.