Verzockt

Südseefieber 1720 platzte die »South Sea Bubble« – und riss viele Engländer in den Ruin.

Die Be­we­gung von Kör­pern kön­ne er mes­sen, nicht je­doch die mensch­li­che Idio­tie: So kom­men­tier­te der Phy­si­ker Sir Isaac New­ton das Fi­nanz­de­ba­kel rund um die South Sea Com­pa­ny. Selbst New­ton, ei­ner der klügs­ten Köp­fe sei­ner Zeit, war auf die win­di­ge Ak­ti­en­ge­sell­schaft her­ein­ge­fal­len – und hat­te 20 000 Pfund Ster­ling ver­lo­ren. Für den Rest sei­nes Le­bens soll der Be­grün­der der Gra­vi­ta­ti­ons­leh­re sei­nen Mit­men­schen un­ter­sagt ha­ben, vor ihm die Wör­ter »South Sea« zu äu­ßern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2020.