»Wir sind die Küche der Stadt«

Neben der ältesten Brücke Deutschlands steht in Regensburg ein historischer Imbiss. Seine Geschichte ist eng mit jener des Ortes verwoben.

Weg­zeh­rung Auf dem Weg von der Stei­ner­nen Brü­cke zum Dom kommt der Re­gens­burg-Be­su­cher an der Wurst­kuchl vor­bei. Seit 1651 ist ihre Exis­tenz ver­bürgt, wie weit die Ge­schich­te noch zu­rück­reicht, ist um­strit­ten.

Dem Rei­sen­den in Rich­tung Sü­den muss es wie eine Ver­hei­ßung vor­ge­kom­men sein: das klei­ne ge­mau­er­te Häus­chen mit dem rau­chen­den Schorn­stein an der Stadt­mau­er vor dem hoch auf­ra­gen­den go­ti­schen Dom. Hat­te er den Schei­tel­punkt der Stei­ner­nen Brü­cke über die Do­nau er­reicht und ei­nen frei­en Blick auf die Ku­lis­se der Re­gens­bur­ger Alt­stadt er­langt, dann kam auch die Im­biss­bu­de in Sicht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2019.