Helfer unter Waffen

Aus frommen Krankenpflegern in Jerusalem wurde ein kriegerischer Ritterorden: die Hospitaliter, Vorläufer der Malteser und Johanniter.

Ein wei­ßes Kreuz mit acht Spit­zen auf ei­nem schwar­zen Über­man­tel: Vom 13. Jahr­hun­dert an wa­ren die Hos­pi­ta­li­ter an die­ser Tracht er­kenn­bar. Auf dem be­rühm­ten Bild von Ca­ra­vag­gio ist An­to­nio Mar­tel­li zu se­hen, ab 1558 Or­dens­rit­ter auf Mal­ta (Ge­mäl­de, 1608) .

Der Aven­tin ist der süd­lichs­te der sie­ben Hü­gel, auf de­nen einst das an­ti­ke Rom er­baut wur­de. Mit 45 Me­ter ma­xi­ma­ler Höhe ist er nicht ge­ra­de ein Berg, aber den­noch be­mer­kens­wert: Hier re­si­diert Gi­a­co­mo Dal­la Tor­re del Tem­pio di San­gui­net­to in ei­ner mehr als 600 Jah­re al­ten Vil­la mit ei­ge­ner Kir­che, die von ei­nem klei­nen Gar­ten um­ge­ben ist. Das rund 10 000 Qua­drat­me­ter mes­sen­de Are­al gilt als ex­ter­ri­to­ri­al – ähn­lich wie die Bot­schaf­ten sou­ve­rä­ner Staa­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2018.