Eine Wikipedia für alle

Internet Die Wikipedia ist zum größten Lexikon der Geschichte geworden. Nun soll sie mithilfe einer Universalsprache noch viel größer und bunter werden.

Die Zu­kunft be­gann am 1. April 2020. An je­nem Tag ver­öf­fent­lich­te Zden­ko Vran­dečić sei­ne Vi­si­on, wie die In­ter­net-En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia noch zehn­mal grö­ßer und au­ßer­dem zu­ver­läs­si­ger und ak­tu­el­ler wer­den könn­te. »Abs­trak­te Wi­ki­pe­dia« heißt das Pro­jekt. Der Zeit­punkt ist gut ge­wählt: Die Wi­ki­pe­dia ist er­wach­sen ge­wor­den und sucht nach ei­ner neu­en Rich­tung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2021.