Schweine­billig

Landwirtschaft Die deutschen Bauern machen Aldi & Co. für die mickrigen Lebensmittelpreise verantwortlich. Dabei haben sie selbst zu lange auf Masse gesetzt.

Bau­ern­pro­test vor Aldi-La­ger in Nie­der­sach­sen: Frie­dens­an­ge­bo­te von al­len Sei­ten

Sel­ten hat ein Bau­ern­auf­stand sol­che Ner­vo­si­tät aus­ge­löst wie die­ser. Kurz nach Weih­nach­ten hat­ten Hun­der­te Land­wir­te ihre Tre­cker vor Aldi-La­gern auf­fah­ren las­sen und den Dis­coun­ter-Rie­sen blo­ckiert. Vor al­lem die Milch­pro­du­zen­ten wa­ren sau­er. Aldi wol­le den But­ter­preis sen­ken, hieß es, was den oh­ne­hin nied­ri­gen Milch­preis noch wei­ter ge­drückt hät­te. Auch zu den Lo­gis­tik­zen­tren von Ede­ka wa­ren die Preis­re­bel­len un­ter­wegs.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2021.