Kultur

Der spa­ni­sche Künst­ler Isaac Cor­d­al ver­traut der Kraft der Mi­nia­tur, um gro­ße Fra­gen zu stel­len. Sei­ne Fi­gu­ren sind 15 Zen­ti­me­ter klein und ent­fal­ten ihre Wir­kung durch das ge­naue Hin­schau­en, das nö­tig ist, um ihre lie­be­voll mo­del­lier­ten De­tails zu er­fas­sen. In zahl­rei­chen eu­ro­päi­schen Städ­ten von Lon­don bis Za­greb hat Cor­d­al, 46, sei­ne über­for­der­ten grau­en Männ­lein – man kann an jene in Mi­cha­el En­des Ro­man »Momo« den­ken – in Pfüt­zen oder an an­de­ren un­gast­li­chen Or­ten auf­ge­stellt. Eine klei­ne, mah­nen­de Ar­mee der Zu­kunft, die uns al­len droht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 54/2020.