Aus­land

Per­spek­ti­ven An­ge­hö­ri­ge der me­xi­ka­ni­schen Na­tio­nal­gar­de be­wa­chen den Las-Vír­ge­nes-Damm in Chi­hua­hua. Me­xi­ka­ni­sche Far­mer hat­ten sich zu­vor mit Stö­cken und Stei­nen be­waff­net und den Damm vor­über­ge­hend be­setzt. Sie wol­len ver­hin­dern, dass die Re­gie­rung wei­ter gro­ße Men­gen Was­ser über die Gren­ze in die USA schickt. Die Land­wir­te sa­gen, sie brauch­ten nach Mo­na­ten der Dür­re das Was­ser für ihre ei­ge­nen Fel­der. Ex­per­ten se­hen in dem Streit ei­nen Be­leg da­für, dass sich durch den Kli­ma­wan­del Kon­flik­te um Res­sour­cen zu­spit­zen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 54/2020.