Bhutan des Westens

Aufbrüche Auf dem Weg zur CO₂-freien Wirtschaft haben Industrie und Politik wertvolle Zeit verloren. Jetzt helfen nur bessere Gesetze – dann könnte Deutschlands Wirtschaft sogar von der Ökowende profitieren.

Off­shore-Wind­kraft­an­la­ge in der Ost­see

Bhu­tan, das klingt wie Me­than, nach ei­nem die­ser Gase, von de­nen die Mensch­heit viel zu viel pro­du­ziert. Aber es ist in ge­wis­ser Wei­se ge­nau das Ge­gen­teil, ein klei­nes, bud­dhis­ti­sches Kö­nig­reich am Ran­de des Hi­ma­la­ja, dem be­reits ge­lun­gen ist, was den Rest der Welt noch Jahr­zehn­te be­schäf­ti­gen wird: die Un­ab­hän­gig­keit von fos­si­len Brenn­stof­fen. Bhu­tan ist das ein­zi­ge kli­ma­neu­tra­le Land der Erde.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 54/2020.