Stadt der Gejagten

Litauen Große Teile der belarussischen Opposition sind vor Lukaschenkos Schergen ins benachbarte Vilnius geflohen, darunter auch Swetlana Tichanowskaja. Aus dem Exil wollen sie für ein freies Land streiten – und dann schnellstmöglich zurück.
Von Katrin Kuntz

Flucht­hel­fe­rin Ko­le­go­wa

Es ist ge­gen zwei Uhr in der Nacht des 8. Ok­to­ber, als Na­ta­li­ja Ko­le­go­wa mit ih­rem To­yo­ta durch die Dun­kel­heit rast. Sie fährt von der li­taui­schen Haupt­stadt Vil­ni­us in Rich­tung der Gren­ze zu Belarus. Ihr Han­dy checkt sie im Mi­nu­ten­takt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 43/2020.