Ein Test für die USA

Analyse Die Taliban verhandeln in Afghanistan einen Frieden – und steigern die Gewalt.

von Susanne Koelbl

• Ver­gan­ge­ne Wo­che star­te­ten die Ta­li­ban im Sü­den Af­gha­nis­tans die schwers­te Of­fen­si­ve seit ih­rem Frie­dens­schluss mit den USA im Fe­bru­ar. In die­sem Ab­kom­men mit Wa­shing­ton hat­ten sich die Is­la­mis­ten ver­pflich­tet, die Ge­walt zu re­du­zie­ren. Wie passt das zu­sam­men? Zu­gleich füh­ren die Ta­li­ban in Doha auch noch Frie­dens­ver­hand­lun­gen mit der Ka­bu­ler Re­gie­rung. Ganz of­fen­sicht­lich tes­ten die Ta­li­ban, wie die Ame­ri­ka­ner auf neu­er­li­che Ge­biets­er­obe­run­gen durch die Ta­li­ban re­agie­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 43/2020.