Die zornigen Staaten von Amerika

USA Der Tod von George Floyd hat eine Welle des Protests ausgelöst. Viele Schwarze, durch Corona ohnehin schon auf der Verliererseite, haben den alltäglichen Rassismus in ihrem Land satt. Und was macht Donald Trump? Er facht den Hass an, um vom eigenen Versagen abzulenken. Und versucht mit höchst fragwürdigen Methoden, schon jetzt seine Wiederwahl abzusichern.

Pro­test­ak­ti­on ge­gen die Tö­tung von Ge­or­ge Floyd in At­lan­ta

Nach Ein­bruch der Dun­kel­heit will sich der Ge­ne­ral noch ein­mal selbst ein Bild der Lage ma­chen. In oliv­grü­ner Tarn­uni­form und schwe­ren Stie­feln stapft Mark Mil­ley über das Schlacht­feld, das in die­sem Fall kein Häu­ser­block in Fal­lud­scha ist und auch kei­ne Berg­ket­te am Hin­du­kusch. Es sind die Stra­ßen der ame­ri­ka­ni­schen Haupt­stadt Wa­shing­ton.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 24/2020.