»Ich fange immer am 1. Januar an«

Spannung Kaum jemand liefert so verlässlich Erfolgstitel wie John Grisham. Nun erscheint sein 40. Buch, »Die Wächter«. Ein Bürobesuch in Virginia.

John Gris­ham hat Fil­ter­kaf­fee ge­kocht. Zu­cker sei kei­ner da, nur Milch, sagt er kurz nach der Be­grü­ßung mit ei­nem deut­li­chen Süd­staa­ten­ak­zent. In Char­lot­tes­vil­le, ei­ner be­schau­li­chen Stu­den­ten­stadt im US-Bun­des­staat Vir­gi­nia, hat er seit Kur­zem eine neue Woh­nung ohne Bett, die er als Büro nutzt. Die Bil­der in der Kü­che leh­nen noch an der Wand. Der Schreib­tisch ne­ben­an, der voll­ge­packt ist mit Pa­pier­sta­peln, Map­pen und ver­schie­de­nen Aus­ga­ben sei­ner Bü­cher, stammt aus der Ver­fil­mung von »Die Fir­ma«. An ihm saß schon Tom Crui­se. Gris­ham schreibt al­ler­dings nie an die­sem Tisch, wie er er­zählt. Das ma­che er zu Hau­se auf sei­ner Farm, 20 Mi­nu­ten von Char­lot­tes­vil­le ent­fernt, im­mer von sie­ben bis elf Uhr.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2020.