Lustreisen und Saufgelage

Affären  Ein Geheimbericht des ehemaligen Finanzdirektors zeigt, wie die Spitze des Deutschen Fußball-Bunds Geld verprasst und so die Existenz des Verbands gefährdet.

Fan­fest zur Fuß­ball-WM in Rio de Ja­nei­ro 2014

Im Ar­chiv des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des liegt eine Bom­be. Kein Spreng­stoff, nur Pa­pier, drei Sei­ten. Es ist der Ent­wurf ei­nes Gut­ach­tens, den Han­no Schmitz-Hü­ser, Steu­er­be­ra­ter des DFB, vor mehr als zehn Jah­ren in die Frank­fur­ter Zen­tra­le ge­schickt hat. Eine Bom­be, die jah­re­lang tick­te und heu­te ge­fähr­li­cher ist als je zu­vor.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7/2019.