Wahl­sie­ger Se­lens­kyj(*): »Je­der von uns ist Prä­si­dent«

Die Rolle seines Lebens

Ukraine  Ein Komiker wird Präsident und gibt dem Land neue Hoffnung. Doch noch muss Wolodymyr Selenskyj beweisen, dass er mehr ist als ein Spaßvogel.
Von Christian Esch

Im Fern­se­hen hat er ei­nen Mann aus dem Volk ge­spielt, der plötz­lich Prä­si­dent wird. Am 20. Mai wird aus die­sem TV-Mär­chen Wirk­lich­keit: Wo­lo­dy­myr Se­lens­kyj, 41, der Sie­ger der Prä­si­den­ten­wahl, wird in Kiew als neu­es Staats­ober­haupt der Ukrai­ne ver­ei­digt, ein Fern­seh­ko­mi­ker ohne jede po­li­ti­sche Er­fah­rung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 55/2019.