Professor Messer

Medizin Ein 77-jähriger Chirurg operiert junge Frauen mit seltenen Krankheitsbildern, es sind meist umfangreiche Eingriffe. Ein Kollege weist ihm die Patientinnen zu. Nun mehren sich Hinweise, dass die beiden Ärzte womöglich zu eifrig waren. Entsetzlich eifrig.

Chef­arzt Sand­mann: Man brau­che ein »Händ­chen«

Was sie ge­ra­de er­le­be, sei ihr »schlimms­ter Alb­traum«, pos­tet Mi­ri­am Kuhn am 5. De­zem­ber in ei­ner Face­book­Grup­pe, das war etwa zwei Wo­chen nach ih­rer Bauchope­ra­ti­on. Als hät­te man sie »zum Ster­ben ab­ge­legt«, so füh­le sie sich.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2019.