»Die gleiche Scheiße«

Fußball  Rui Pinto, das Gesicht von Football Leaks, sitzt seit neun Monaten im Gefängnis. Erstmals äußert er sich nun zu den 147 Straftaten, die ihm angelastet werden, und zu seiner Zeit in Haft.

Foot­ball-Leaks-Grün­der Pin­to im Ja­nu­ar in Bu­da­pest: »Re­spekt­los be­han­delt«

Das Ge­fäng­nis, in dem der schärfs­te An­klä­ger der Fuß­ball­bran­che sitzt, liegt mit­ten in der In­nen­stadt von Lis­sa­bon. Ein Weg zwi­schen mehr­stö­cki­gen, grau­en Häu­sern en­det vor der ho­hen Mau­er des Jus­tiz­ge­bäu­des, auf der sich Sta­chel­draht kräu­selt. Am Mon­tag­vor­mit­tag herrscht hier Stil­le, die nur von Laut­spre­cher­durch­sa­gen der Wär­ter durch­bro­chen wird.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2019.