Goldie

Leitkultur  Alexander Osang über den neuen deutschen Politiker

Es ist eine Her­aus­for­de­rung für den deut­schen Po­li­ti­ker, an­ge­mes­sen in Is­ra­el auf­zu­tre­ten. Be­son­ders wenn er ein Mann ist, glau­be ich. Ich habe hier ver­schie­de­ne deut­sche Po­li­ti­ker­män­ner er­lebt. Sig­mar Ga­bri­el schloss sich auf sei­nem Zim­mer im King Da­vid Ho­tel ein, ob­wohl im Foy­er eine De­le­ga­ti­on is­rae­li­scher So­zia­lis­ten war­te­te. Hei­ko Maas flog mit der schöns­ten rech­ten is­rae­li­schen Po­li­ti­ke­rin im He­li­ko­pter über die be­setz­ten Ge­bie­te, und wenn sie ihn dar­um ge­be­ten hät­te, wäre er dort wohl auch mit dem Fall­schirm ab­ge­sprun­gen. Gre­gor Gysi er­klär­te ei­nem Mönch in Je­ru­sa­lem, wie man die Welt ret­tet. Eine Grup­pe An­zug­trä­ger der Jun­gen Uni­on pflanz­te ei­nen Baum in der Wüs­te. Sie sa­hen aus wie Ent­füh­rungs­op­fer. Vor ein paar Ta­gen bin ich ge­mein­sam mit Ro­bert Ha­beck in ei­nem klei­nen Rei­se­bus auf Gaza zu­ge­fah­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2019.