Spuren im Regen

Regisseure  »A Rainy Day in New York«: Der neue Film von Woody Allen kommt in die deutschen Kinos und erzählt, na klar, von Woody Allen. Beim Skandal in eigener Sache bleibt er aber nebulös.

Dar­stel­ler Cha­l­a­met, Elle Fan­ning, Re­gis­seur Al­len: Auf der Su­che nach sich selbst und dem rich­ti­gen Mäd­chen so­wie­so

Was wir wis­sen: Die Stadt New York liegt im Nord­os­ten der Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Sie hat fünf Be­zir­ke. Ei­ner da­von ist Brook­lyn. Hier kam am 1. De­zem­ber 1935 ein Mann na­mens Al­lan Ste­wart Ko­nigs­berg zur Welt. Am Sonn­tag fei­ert er sei­nen 84. Ge­burts­tag. Die Welt kennt ihn als Re­gis­seur un­ter dem Na­men Woo­dy Al­len. Für drei sei­ner Fil­me hat er den Os­car be­kom­men. Sein jüngs­ter Film, »A Rai­ny Day in New York«, kommt am Don­ners­tag in die deut­schen Ki­nos. Eine Ko­mö­die. Sie spielt in Man­hat­tan. Es geht um ein jun­ges Paar, dar­um, nach et­li­chen Tur­bu­len­zen die eine, die gro­ße Lie­be zu fin­den. Und ja, es reg­net.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2019.