Das Eberprojekt

Tiermedizin  Noch immer werden in Deutschland jedes Jahr Millionen Ferkel kastriert, nur weil einige von ihnen im schlachtreifen Alter einen unangenehmen Geruch entwickeln. Doch nun stellen sich erste Züchter gegen die Praxis – und setzen auf eine Impfung.

Fer­kel in Bau­er Spie­kers Stall: »Die Ge­le­gen­heit ist güns­tig wie nie«

Gut 100 000 Eber in nord­deut­schen Schwei­ne­stäl­len se­hen bald ei­nem be­deut­sa­men Tod ent­ge­gen. Die Tie­re ha­ben gute Aus­sich­ten, in den kom­men­den Mo­na­ten als Pio­nie­re ei­ner neu­en Zeit zu ster­ben: Sie dür­fen bis zum Ende ihre Ho­den be­hal­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2019.