Schnell und brutal

Verbrechen  Der spektakuläre Einbruch ins Grüne Gewölbe des Dresdner Schlosses offenbart, wie miserabel die Kunstschätze und Juwelen gesichert waren. Die Täter hatten leichtes Spiel.

Ge­stoh­le­ner Dia­mant­schmuck

Fast scheint es, als hät­ten die Ver­ant­wort­li­chen das Un­heil kom­men se­hen. An­fang Mai die­ses Jah­res be­schlos­sen die Mit­glie­der des Deut­schen Mu­se­ums­bun­des – aus­ge­rech­net in Dres­den – die Grün­dung ei­nes Ar­beits­krei­ses Si­cher­heit.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2019.