Ein­woh­ne­rin­nen, in­di­sche Si­cher­heits­kräf­te in Sri­na­gar: »Der schwie­rigs­te Ort von al­len«

Totenstille

Indien  Seit drei Monaten ist das Kaschmirtal größtenteils von der Außenwelt abgeschnitten. Bewohner berichten von staatlicher Gewalt und Terror.

Das Ers­te, was den Be­su­cher über­rascht, ist, wie ru­hig es ist. Man sieht Men­schen auf den Stra­ßen, aber Ge­schäf­te und Bü­ros sind ge­schlos­sen. Schu­len ha­ben zwar of­fi­zi­ell ge­öff­net, doch die Klas­sen­räu­me sind leer, weil vie­le Jun­gen und Mäd­chen aus Angst zu Hau­se blei­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2019.