Ma­the­ma­ti­ker Go­der­bau­er: Stim­men in Par­la­ments­sit­ze über­füh­ren

Das perfekte Modell

Parlament  Seit Monaten streiten die Parteien über eine Wahlrechtsreform, um den Bundestag zu verkleinern. Ein Mathematiker hat nun einen Algorithmus entwickelt, der die Wahlkreise gerecht festlegt.

An ei­nem Mitt­woch­mor­gen im Herbst 2012 ent­steht in ei­nem kar­gen Se­mi­nar­raum in Aa­chen eine Idee, die sie­ben Jah­re spä­ter die po­li­ti­sche Land­kar­te Deutsch­lands ver­än­dern könn­te. Se­bas­ti­an Go­der­bau­er, Ma­the­ma­tik­stu­dent an der Rhei­nisch-West­fä­li­schen Tech­ni­schen Hoch­schu­le, sitzt in ei­ner Vor­le­sung über ma­the­ma­ti­sche Op­ti­mie­rung. Es geht um Lie­fer­ket­ten, dar­um, wie ein Lo­gis­tik­un­ter­neh­men sei­ne Wa­ren­la­ger am bes­ten ver­teilt. Aber dann geht es plötz­lich um Po­li­tik.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 45/2019.