JEAN-CHARLES DE CASTELBAJAC

1968 ent­warf der Fran­zo­se die ers­te Kol­lek­ti­on für die Fir­ma sei­ner Mut­ter - mit 19 Jah­ren. Es folg­ten ein ei­ge­nes La­bel und Out­fits für Künst­ler wie die Sex Pis­tols, Andy War­hol, El­ton John oder Lady Gaga. So­gar Papst Jo­han­nes Paul II. klei­de­te der ehe­ma­li­ge Klos­ter­schü­ler zum Welt­ju­gend­tag 1997 in Pa­ris ein. Sei­ne be­rühm­ten Re­gen­bo­gen-Farb­spie­le sind ge­ra­de in ei­ner Ko­ope­ra­ti­on mit der fran­zö­si­schen Ba­de­mo­den­mar­ke Vi­le­bre­quin zu se­hen und in der Kol­lek­ti­on der ita­lie­ni­schen Ket­te Be­net­ton, des­sen Krea­tiv­di­rek­tor der Cou­turi­er seit die­sem Jahr ist. Im No­vem­ber fei­ert de Ca­s­tel­ba­jac sei­nen 70. Ge­burts­tag.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2019.