NATÜRLICH BESSER

Auch die Be­au­ty­bran­che wird grü­ner. Welt­weit steigt die Nach­fra­ge nach mil­de­rer, bes­ser für die Haut ver­träg­li­cher Na­tur­kos­me­tik, jede Wo­che kom­men neue Pfle­ge­mar­ken auf Na­tur­ba­sis auf den Markt. Weil Kon­su­men­ten ih­ren Kör­per und die Um­welt nicht mit Che­mi­ka­li­en und Plas­tik be­las­ten wol­len, schau­en sie ge­nau­er hin. So ist Nach­hal­tig­keit zum Ver­kaufs­ar­gu­ment ge­wor­den: Auf mehr als 10 Mil­li­ar­den US-Dol­lar wird der Markt welt­weit ge­schätzt, eine Hälf­te des Um­sat­zes ent­fällt auf die USA, die an­de­re größ­ten­teils auf Eu­ro­pa. Deutsch­land ist nicht zu­letzt we­gen sei­ner Pio­nier­mar­ken We­le­da und Dr. Hausch­ka füh­rend. Doch der Ab­satz in Dro­ge­rie­märk­ten und Par­fü­me­ri­en steigt auch dank der Viel­zahl jun­ger Wett­be­werbs­pro­duk­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2019.