Zwei­erlei Maß

Eine Meldung und ihre Geschichte Warum sich ein Berliner Bäckereibesitzer von der AfD missbraucht fühlt

Vor et­was mehr als drei Wo­chen be­kam Kars­ten Gre­ve, 50, eine E-Mail. Die Mail ent­hielt ei­nen Link, der zu ei­nem Vi­deo führ­te. Es zeigt eine Sit­zung des Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses. Gre­ve sah ei­nen Po­li­ti­ker der AfD, der eine Rede hielt. Was der Se­nat un­ter­neh­men wol­le, frag­te der Red­ner, »das mit­tel­stands­feind­li­che Vor­ge­hen« des Eich­amts zu un­ter­bin­den, das ge­gen »ei­nen ganz nor­ma­len Bä­cker« ein er­heb­li­ches Buß­geld ver­hängt habe. Der Red­ner hielt eine Ta­ges­zei­tung in die Höhe. Auf der Ti­tel­sei­te war Kars­ten Gre­ve zu er­ken­nen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2019.