»Sie brauchen keine Facebook-Fuzzis«

SPIEGEL-Gespräch  Philipp Maderthaner, 38, hat Sebastian Kurz in Österreich zu zwei Wahlsiegen verholfen und auch die sächsische CDU beraten. Er hält klassische Parteien für ein aussterbendes Modell und glaubt, dass man Politik genauso vermarkten kann wie Winterreifen.

Kam­pa­gnen­pro­fi Ma­dert­ha­ner: »Der Schmerz ist noch nicht groß ge­nug«

SPIEGEL: Herr Ma­dert­ha­ner, Sie ha­ben zum zwei­ten Mal in­ner­halb kur­zer Zeit ei­nen er­folg­rei­chen Wahl­kampf für Se­bas­ti­an Kurz kon­zi­piert. Wie groß ist der An­teil ei­ner Kam­pa­gne am Wahl­er­geb­nis?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2019.