»Die Hemmschwelle ist niedriger geworden«

Der Augenzeuge Nach einem C-Jugend-Spiel im saarländischen Merzig wurde ein Schiedsrichter krankenhausreif geschlagen. Deshalb streiken am Wochenende seine Kollegen, der Saarländische Fußballverband sagte alle Spiele mit Schiedsrichterbeteiligung ab. Wilhelm Bauer, 52, ist Schiedsrichter und Ausbilder, außerdem trainiert er eine Bezirksligamannschaft. Den Streik hält er für eine ungeeignete Maßnahme gegen die Gewalt – damit bestrafe man alle im Fußball.

• »Ich habe mich mit 15 da­für ent­schie­den, Schieds­rich­ter zu wer­den. Für mich war es eine su­per Op­ti­on, mein Ta­schen­geld auf­zu­bes­sern. Ne­ben mei­nem Be­ruf als Ober­stabs­feld­we­bel bei der Bun­des­wehr habe ich ei­gent­lich in mei­nem gan­zen Le­ben nichts an­de­res als Fuß­ball ge­macht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2019.