Radikale Parteinahme

Kino  Mit dem Außenseiterdrama »Systemsprenger« gelang der Regisseurin Nora Fingscheidt ein Überraschungshit – nun ist sie auch international im Geschäft.

Fil­me­ma­che­rin Fing­scheidt: Im Ren­nen um den Os­car

Es gibt ei­nen Mo­ment, in dem mit der krei­schen­den und to­ben­den Hel­din des Films »Sys­tem­spren­ger« doch noch al­les gut zu wer­den ver­spricht. Da hat die neun­jäh­ri­ge Ben­ni drei Wo­chen in ei­ner Hüt­te ir­gend­wo im Wald ver­bracht, al­lein mit ei­nem er­wach­se­nen Be­treu­er. Sie hat ver­gnügt ei­nen Holz­ver­schlag mit dem Beil zer­hackt, sie hat sich ein ko­mi­sches Knurr­du­ell mit ei­nem Hund ge­lie­fert, sie spricht so­gar in ein paar ru­hi­gen Sät­zen über ihre See­len­not: »Mama hasst mich.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2019.