Alles Afri­kaner

Kommentar Es gibt keine menschlichen Rassen. Der Begriff ist das Ergebnis von Rassismus.

von Philip Bethge

Es ist schlimm, dass es wie­der ge­sagt wer­den muss, aber un­um­gäng­lich, wenn AfD-Obe­re wie An­dre­as Kal­bitz mit Be­grif­fen wie »Eth­nodeut­sche« den Ras­sis­mus im Land be­feu­ern: Es gibt kei­ne mensch­li­chen Ras­sen. Oder um es mit For­schern der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena und der Uni­ver­si­tät Ros­tock zu sa­gen: »Das Kon­zept der Ras­se ist das Er­geb­nis von Ras­sis­mus und nicht des­sen Vor­aus­set­zung.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2019.