»Sollte ich jemals aus dem Fenster fallen, dann seien Sie sicher: Ich wurde geschubst«

SPIEGEL-Gespräch  Der Whistleblower Edward Snowden erzählt, wie er die mächtigsten Geheimdienste der Welt austrickste, wie sein Leben im russischen Exil aussieht und warum er glaubt, dass das Internet neu erfunden werden muss.

Mie­ten Sie eine Sui­te in ei­nem Mos­kau­er Lu­xus­ho­tel, schi­cken Sie die Zim­mer­num­mer ver­schlüs­selt an eine be­stimm­te Mo­bil­num­mer, er­war­ten Sie eine Nach­richt mit ei­ner ge­nau­en Uhr­zeit, da­nach hal­ten Sie sich be­reit. Ed­ward Snow­den zu tref­fen ist noch im­mer so, wie sich Kin­der das gro­ße Spiel der Spio­na­ge vor­stel­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2019.