Kampf der Giganten

Football Leaks II  Adidas und Nike überbieten sich darin, Fußballklubs und Stars mit der weltweit größten Strahlkraft zu vermarkten. Den irrsten Vertrag hat wohl Cristiano Ronaldo.

Nike-Iko­ne Ro­nal­do bei Schuh­prä­sen­ta­ti­on in Lon­don 2010: Den Hel­den­kult be­feu­ern

Der FC Chel­sea und Adi­das, die­se Be­zie­hung schien un­um­stöß­lich – und für bei­de Sei­ten höchst pro­fi­ta­bel. Seit 2005 war der Drei-Strei­fen-Kon­zern als Aus­rüs­ter ei­ner der Haupt­spon­so­ren ge­we­sen, für Adi­das war die­ser Deal in sei­ner Kern­dis­zi­plin, dem Fuß­ball­ge­schäft, ei­ner der wich­tigs­ten Ver­mark­tungs­ver­trä­ge über­haupt. Doch nach elf Jah­ren zog der Top­klub aus der eng­li­schen Pre­mier Le­ague ei­nen Schluss­strich.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37/2019.