»Die Faulheit genießen«

Leben  Früher habe er zu viel gearbeitet, sagt der Werbeagenturchef und Buchautor Martin Liebmann. Heute empfiehlt er, häufiger einfach gar nichts zu tun. Aber wie schafft man das?

Ur­lau­ber Lieb­mann: »Wir las­sen uns stän­dig be­rie­seln«

Lieb­mann, 52, treibt ein The­ma um: wie Men­schen mit ih­rer Zeit um­ge­hen. 15 Jah­re lang habe er nach­ge­dacht, sagt er, an­schlie­ßend in sechs Wo­chen ein Buch dar­über ge­schrie­ben(*). Lieb­mann ist Vor­sit­zen­der des »Ver­eins zur Ver­zö­ge­rung der Zeit« und lei­tet eine Agen­tur für Mar­ken­be­ra­tung bei Lü­beck.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37/2019.