»Trolle helfen der AfD«

Sicherheit  Die Extremismusexpertin Julia Ebner über ihre Recherchen bei Rechtsradikalen, ihre Begegnungen mit der Identitären Bewegung und ihren Wunsch nach stärkerer Überwachung

Wis­sen­schaft­le­rin Eb­ner: Date mit »wei­ßem Na­tio­na­lis­ten«

Eb­ner, 28, forscht am In­sti­tu­te for Stra­te­gic Dia­lo­gue in Lon­don zu Is­la­mis­mus und Ras­sis­mus. In ih­rem Buch »Ra­di­ka­li­sie­rungs­ma­schi­nen« be­schreibt sie, wie in­ten­siv und ge­schickt Ex­tre­mis­ten mo­der­ne Tech­no­lo­gi­en für ihre Zie­le ein­set­zen(*). Die Öster­rei­che­rin in­fil­trier­te da­für Fo­ren und Grup­pen – on­line wie off­line.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37/2019.