Die Märchenbahn

Verkehr  Die Deutsche Bahn positioniert sich als grünes Vorzeigeunternehmen. Doch Teile des angeblichen Ökostroms, der die Fernzüge antreibt, stammen ursprünglich aus Kohlekraftwerken.
Und die Gleise werden tonnenweise mit Glyphosat besprüht – gegen den Widerstand von Kommunen.

ICE vor dem Braun­koh­le­kraft­werk Schko­pau, Sach­sen-An­halt

Kurz nach dem Mit­tags­mahl, wenn sich im bran­den­bur­gi­schen Zerns­dorf schläf­ri­ge Ruhe aus­brei­tet, schleicht sich Ri­chard Vo­gel auf die Bahn­glei­se. Um 12.40 Uhr, das weiß der 67-Jäh­ri­ge, kommt die RB36 der Nie­der­bar­ni­mer Ei­sen­bahn vor­bei, auf dem Weg von Kö­nigs Wus­ter­hau­sen nach Frank­furt (Oder). Da­nach hat er 40 Mi­nu­ten Zeit bis zur nächs­ten Lok, um sei­ne Welt in Ord­nung zu brin­gen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 36/2019.