In die­ser Wo­che star­te­te in Shang­hai das E-Sport-Tur­nier The In­ter­na­tio­nal im Echt­zeit-Stra­te­gie­spiel »Dota 2«. Den größ­ten Teil des Preis­gelds von rund 33 Mil­lio­nen Dol­lar steu­er­ten die Fans durch Crowd­fun­ding bei. Der Re­kord der »Fort­ni­te«-Welt­meis­ter­schaft, die im Juli in New York aus­ge­spielt wur­de und mit rund 30 Mil­lio­nen Dol­lar do­tiert war, ist da­mit ge­bro­chen. Den Ein­zel­wett­be­werb dort ge­wann Kyle »Bug­ha« Giers­dorf, der 16-jäh­ri­ge Ame­ri­ka­ner kas­sier­te mit 3 Mil­lio­nen Dol­lar das bis­lang höchs­te Ein­zel­preis­geld – und da­mit mehr als der Ten­nis­pro­fi No­vak Djo­ko­vić für sei­nen Wim­ble­don-Sieg.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2019.