Der Weltraum gibt Gas

Astrophysik Neue Erkenntnisse, wie schnell sich das Universum ausdehnt, verwirren die Himmelskundler. Steckt in ihrem Modell vom Kosmos ein Fehler?

Überbleibsel einer Supernova im Sternbild Winkelmaß: »Wir können nicht unsere Daten ignorieren« CHANDRA X-RAY OBSERVATORY CENTER

Der As­tro­phy­si­ker Adam Riess ist es ge­wohnt, dass sei­nen Be­rech­nun­gen an­fangs kaum je­mand glaubt. Im Jahr 1998 un­ter­such­te Riess ex­plo­die­ren­de Ster­ne am Him­mel, so­ge­nann­te Su­per­no­vae, und kam auf­grund sei­ner Aus­wer­tun­gen zu dem Schluss: Das Uni­ver­sum dehnt sich nicht nur aus – son­dern auch noch im­mer schnel­ler. Ein ekla­tan­ter Wi­der­spruch zur da­ma­li­gen Lehr­mei­nung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2019.