Kli­ma­pro­test am Braun­koh­le­kraft­werk in Gre­ven­broich

Rot durch Nichtstun

Finanzpolitik  Noch halten Kanzlerin Merkel und Finanzminister Scholz eisern an einem ausgeglichenen Haushalt fest – obwohl sie Milliarden für Klimaschutz und Steuersenkungen ausgeben wollen. Doch wenn die Konjunktur weiter einbricht, wird die schwarze Null fallen.

Ein My­thos ge­rät ins Wan­ken. Über Jah­re war die schwar­ze Null, also ein Bun­des­haus­halt ohne neue Schul­den, eher­ner Fix­punkt deut­scher Fi­nanz­po­li­tik. Nach mehr als vier Jahr­zehn­ten chro­ni­scher Kre­dit­fi­nan­zie­rung stand sie für die Ab­kehr vom Schul­den­staat und wur­de zum Sym­bol so­li­den po­li­ti­schen Wir­kens.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2019.