»Ich habe Angst«

Antisemitismus  Ein Künstler mit jüdischen Vorfahren zieht in die ostfriesische Kleinstadt Esens und kritisiert den Umgang der Bürger mit der Nazivergangenheit. Dann wird er angegriffen.

Gra­fi­ker Over­beck vor sei­nem Ate­lier: Als »Hass­pre­di­ger« be­schimpft

Eine fei­ne Staub­schicht hat sich auf die Ar­bei­ten von Cy­rus Over­beck ge­legt, auf abs­trak­te Sieb­dru­cke und die Bron­ze­skulp­tur ei­ner jun­gen Frau. Auf der Werk­bank liegt ein Holz­schnitt mit dem Por­trät des jü­di­schen Ma­lers Fe­lix Nuss­baum, der in Ausch­witz ums Le­ben kam.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2019.