»Die Patienten können selbst etwas beitragen zu ihrer seelischen Gesundung«

SPIEGEL-Gespräch  Der irische Neurowissenschaftler John Cryan über den Einfluss der Darmmikroben auf das menschliche Gehirn und den Zusammenhang zwischen Ernährung und psychischen Erkrankungen

Stress­for­scher Cryan: »Die Bak­te­ri­en wa­ren zu­erst da, wir ka­men erst viel spä­ter«

Cryan, 46, gilt als ei­ner der füh­ren­den Ex­per­ten für den Zu­sam­men­hang zwi­schen Mi­kro­bi­om, Ge­hirn und Psy­che. Er lehrt Neu­ro­wis­sen­schaft am Uni­ver­si­ty Col­le­ge Cork in Ir­land.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 33/2019.