Totes Eis

Eine Meldung und ihre Geschichte Warum ein isländischer Gletscher eine Gedenktafel bekommt

Das al­ler­ers­te Le­be­we­sen in der nor­di­schen My­tho­lo­gie war ein zwit­ter­haf­ter Rie­se na­mens Ymir, ge­bo­ren aus ei­ner Mi­schung aus Glet­scher­eis und Feu­er. In der »Snor­ra-Edda«, ei­nem Meis­ter­werk is­län­di­scher Dich­tung aus dem 13. Jahr­hun­dert, heißt es: »Als Nächs­tes kam, als Rau­reif tropf­te, die Kuh Auðumla auf die Welt. Vier Milch­flüs­se flos­sen aus ih­rem Eu­ter, und sie füt­ter­te Ymir.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 33/2019.