Aus dem Nichts

Verbrechen  Handelte der Mann vom Frankfurter Hauptbahnhof im Wahn, als er eine Mutter und ihren achtjährigen Sohn vor einen ICE stieß? Der Fall rührt an Urängste. Doch einen absoluten Schutz vor solchen Taten kann es nicht geben.

Ge­denk­stät­te am Frank­fur­ter Bahn­hof Es hät­te wohl je­den tref­fen kön­nen

Es ist Frei­tag­nacht in der Frank­fur­ter City, drei Tage be­vor am Haupt­bahn­hof ein acht­jäh­ri­ger Jun­ge ster­ben wird, weil ihn ein frem­der Mann plötz­lich vor ei­nen ein­fah­ren­den ICE stößt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2019.