Einer unter Millionen

Globalisierung  Kevin Kwan, selbst in der Oberschicht Singapurs aufgewachsen, porträtiert in »Crazy Rich Asians« ein Milieu, das, obwohl es ökonomisch zunehmend den Ton angibt, kulturell bislang übersehen wurde: die Superreichen des Fernen Ostens.
Von Maren Keller

Au­tor Kwan: »Er­geb­nis ei­ner gan­zen Rei­he un­wahr­schein­li­cher Ent­wick­lun­gen«

Der ame­ri­ka­ni­sche Au­tor Ke­vin Kwan hält es er­wie­se­ner­ma­ßen für mög­lich, dass die Art, wie Men­schen ein Ho­tel be­tre­ten und wie sie dort emp­fan­gen wer­den, schon eine gan­ze Men­ge er­zählt über sie und die Welt, in der sie sich be­we­gen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 30/2019.