Die Bo­ris-Be­cker-Auk­ti­on, die in der ver­gan­ge­nen Wo­che zu Ende ging, war ein Ku­rio­si­tä­ten­ka­bi­nett. Noch ei­gen­tüm­li­cher müs­sen in­des die Käu­fer sein, die sich hoch­prei­si­ge An­denken an den klam­men ehe­ma­li­gen Ten­nis­star si­cher­ten: Wer be­zahlt für eine blo­ße Ko­pie des Da­vis­cups 57 900 Euro? Das Auf­wärms­hirt mit Hose, Er­lös 889 Euro, lässt sich zu­min­dest noch auf­tra­gen. Ei­nen All­tags­nut­zen hat auch der neue Be­sit­zer von drei Kel­chen aus ei­ner Zinn-Kup­fer-Le­gie­rung mit Be­cker-Mo­ti­ven, für die er um­ge­rech­net 2223 Euro über­wies. Ins­ge­samt brach­te die Auk­ti­on des In­sol­venz­ver­wal­ters 770 892 Euro ein.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 30/2019.