Der Angriff

Demokratie  Die Attacke auf einen AfD-Abgeordneten schockt die Partei – und wird zugleich instrumentalisiert. Die Rechtspartei führt eigene Opferstatistiken.

Ge­walt­op­fer Ma­gnitz »Ich woll­te do­ku­men­tie­ren, was pas­siert ist«

Kame­ra eins zeigt den In­nen­hof des Thea­ters am Goe­the­platz in Bre­men. Es ist kurz nach 17 Uhr, der Platz liegt im Halb­dun­kel. Erst geht eine Frau durchs Bild, dann rollt ein Lie­fer­wa­gen her­an. Drei Män­ner stei­gen aus, Hand­wer­ker ei­ner Klemp­ne­rei aus Pa­pen­burg. Sie han­tie­ren an ih­rem Wa­gen, wäh­rend hin­ten Frank Ma­gnitz ins Bild wan­dert, AfD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter, die Hän­de in den Ja­cken­ta­schen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2019.