Eine Frage des Vertrauens

Karrieren Ursula von der Leyen kämpft für eine Mehrheit und um Akzeptanz in Brüssel. Dabei dienen sich ihr einflussreiche Helfer an, vom Topbeamten der EU bis zum ehemaligen »Bild«-Chef.

Mi­nis­te­rin von der Ley­en: Für vie­le Par­la­men­ta­ri­er eine Un­be­kann­te

Die Frau, die von ih­ren Leu­ten in die­sen Ta­gen vor Jour­na­lis­ten ab­ge­schirmt wird wie ein Pop­star vor Grou­pies, legt vor dem In­ter­na­tio­na­len Pres­se­zen­trum im Brüs­se­ler Eu­ro­pa­vier­tel eine Pau­se ein. Mehr­mals wirft Ur­su­la von der Ley­en ihre Arme um den Kör­per. »Ich brau­che jetzt erst mal Be­we­gung«, sagt sie.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2019.