»Im Wald tarnen«

Die Augenzeugin Junge Franzosen sollen künftig vier Wochen lang einen nationalen Dienst leisten müssen. Präsident Emmanuel Macron will damit das Land einen, doch der Plan ist umstritten. Zoé Martin, 16, hat sich freiwillig dafür gemeldet.

• »Ich lie­be Aben­teu­er. Nicht zu wis­sen, was mich er­war­tet – das fin­de ich span­nend. Des­halb habe ich mich für den ers­ten Durch­lauf des ›Ser­vice na­tio­nal uni­ver­sel‹ be­wor­ben, der ab 2026 ver­pflich­tend für alle 15- bis 16-Jäh­ri­gen wer­den soll. Die ers­ten bei­den Wo­chen habe ich in ei­nem Camp in der Bre­ta­gne ver­bracht, di­rekt am Meer. Wir wa­ren 25 Mäd­chen und 25 Jun­gen aus al­len Tei­len des Lan­des. Alle tru­gen Uni­form: eine Base­ball­kap­pe, ma­ri­neblaue Ho­sen und ein wei­ßes Po­lo­shirt mit Em­blem in Blau-Weiß-Rot, un­se­ren Na­tio­nal­far­ben. Alle sa­hen gleich aus, ei­nen Un­ter­schied zwi­schen Arm und Reich gab es nicht, das hat mir ge­fal­len. Zwei Wo­chen lang habe ich mit Frem­den auf en­gem Raum zu­sam­men­ge­lebt. Am An­fang hat­te ich Angst. Wür­de ich mich mit ih­nen ver­ste­hen? Doch jetzt sind wir Freun­de.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2019.